Schlagwort: waldorf

Sonnentage und die Sprache der Puppen

In den letzten Tagen ging es hier sehr turbulent zu. Ich bin mittendrin in einer Orientierungsüberprüfung und Entwicklung für bestimmte Wege von daskleinekra, habe einen defekten Computer, der das Onlineleben, nicht nur im Backend, sehr verlangsamt und leider auch verkompliziert und zusätzlich noch privat einige Baustellen, die auch ein ordentliches Quentchen an Energie für sich verbuchen. Gleichwohl, die Sonne zeigt sich endlich. Endlich.

Alltagskrönchen

Ich habe eine neue Schriftstellerin für mich entdeckt, die so gut schreibt und mit deren gelungenen Formulierungen ich jeden meiner Tage ausklingen lasse. Julia Franck.

Ein wiedergefundener dringend benötigter Schlüssel, den wir 3(!) Stunden gesucht haben und der dann doch am Schlüsselbund von netten Nachbarn versehntlich gelandet war.

Alle Wohnungspflanzen auf den Balkon in die Sonne stellen.

Gemeinsames Kopfschütteln über den Ernst der Lage.

Die ersten gelungenen Häkelmaschen meiner Kurskinder.

Liberty Stoff Liebe.

Internationales Waldorfpuppenseminar

Am letzten Wochenende fand das erste internationale Waldorfpuppenseminar auf europäischem Boden mit über 100 Teinehmerinnen aus aller Welt in den Niederlanden statt. Geplant und umgesetzt wurde es von Kamrin von Kamrins Poppenatelier. Die wunderbare Maike Coelle von feinslieb war dort und hat einen ausführlichen sehr lesenswerten Bericht darüber verfasst.

Mein Gewinnspiel

Die Gewinnerin der little Kra Katze & Windel ist Kathrin S. Das Kätzchen ist bereits unterwegs und wird dort schon jubelnd erwartet.

Vielen Dank an alle lieben Teilnehmerinnen aus fern und nah. Bald gibt es hier ein neues Gewinnspiel und neues Glück.

Interview und Kurs am kommenden Wochenende

In der letzten Woche hat Maria Ribbeck von Mariengold auf Ihrem interessanten Blog ein Interview mit mir veröffentlicht. Das Thema ist nicht so sehr meine Puppenmacherei sondern Handarbeitskurse mit Kindern, die ich seit einiger Zeit im Kaskelkiez in Berlin in der Frau Wolle Werkstatt gebe. Durch Marias Fragen ist mir so Einiges erst richtig bewußt geworden.  Wer mag kann hier das Interview nachlesen. Vielen Dank an Maria und genausoviel Dank an meine Freundin Eva für die Denkanstöße! Wer für sein Kind noch einen Handarbeitskurs sucht, der liest in meinem Kursprogramm nach. Die Werkstatt ist gut zu erreichen auch fußläufig mit den Öffis liegt sie nah an den S-Bahnhöfen Rummelsburg und Nöldner Platz.

DSCN2387Puppenkurs am Wochenende

Am Samstag, 19. 03. und Sonntag, 20. 03.,  gebe ich wieder einen Puppengeburtskurs in der Pfarrstraße und es sind noch Plätze frei. Wer mag liest meine Beschreibung der Puppennähkurse nach. Anmeldungen nehme ich bis Freitag früh entgegen. Ich freue mich auf Dich!

 

 

Vorweihnachtswerkraum

 

daskleinekra albertina daskleinekra ems puppe waldorfpuppen daskleinekra daskleinekra puppen weihnachtsmarkt Katzen Nähkues daskleinekraHoch her geht es auch im Dezember im daskleineKra Werkraum. Neben Quittenmarmelade einkochen und Plätzchen backen – natürlich kiloweise, damit meine Lieben und meine Kurskinder alle versorgt sind, werden auch neue Weihnachtspuppen auf Erden empfangen und liebevoll eingekleidet. Erkennt ihr die Wichtelkinder aus Elsa Beskows gleichnamigen wunderschönem Kinderbuch?

Ich schleppe Weihnachstpäckchen zur Post, manchmal mit Adressen jenseits des Atlantik und habe in Berlin dennoch Zeit für so manche neue erfrischende Begegnung! Darum mag ich diese Stadt, immer wieder! Vorweihnachtliche Konzertbesuche (wer noch eine neue Kindermusikinspiration braucht: Wir Kinder vom Kleistpark), fröhliche Frauennährunde über den Dächern von Berlin (Begegnungen die immer zu schnell vorbei gehen) und ein bissel Weihnachtsmarkt zur Einstimmung.

So kann es gerne weitergehen mit einer täglichen Praline aus Omas Pralinenadventskalender.

Habe auch Du weiter eine gute Adventszeit!

Puppenwerkraum im November

daskleinekra puppenwerstatt berlin

Dieses herzige Mädchen hatte bis vor kurzem einfach keinen Körper. Die heute erwachsene Schöpferin hatte ihn vor langer Zeit in ihrer Waldorfschulzeit im Handarbeitsunterricht als Teil einses Tütenkaspers hergestellt. Tütenkasper: Der Kopf eines Kaspers oder Puppe sitzt auf einem langem Stab und kann in eine umgedrehte kleine Zuckertüte auf und ab bewegt werden um sich zu verstecken. Die Tüte ging natürlich irgendwann kaputt, der Kopf blieb, liebevoll verwahrt von der Mutter des kleinen Mädchens. Das Mädchen wurde erwachsen und irgendwann selbst zur Mutter erst eines kleinen Jungen, dann eines kleinen Mädchens. Die glückliche Großmutter erinnerte sich an den sorgsam gehüteten Puppenkopf den die Tochter einst nähte und machte sich auf die Suche nach einer Puppenmacherin, die aus dem schönen Wesen ein Ganzes machen sollte. Natürlich ohne ihrer Tochter davon zu erzählen.

Nun gibt es in Berlin eigentlich alles und die fündig gewordene GroßMutter meldete sich bei einigen Puppenmacherinnen und trug ihre Geschichte vor. Und siehe da, ich hatte noch Platz im vorweihnachtlich gefüllten Auftragsbuch. Zeit, um einen kleinen Kopf endlich zum langersehnten Körper hinzuzufügen und sogar noch eine wundervolle Haarpracht zu zaubern. So wird dieses kleine Wesen nach einer kurzen Reise über die Spree und einer langen Reise durch die Zeit in diesem Jahr unter Tannenzweigen einen Kreis schließen und für eine große Überraschung und viele kleine Erinnerungen sorgen.

puppenmacherin berlin

Ich wünsche euch allen einen schönen 1. Advent!

The Little Ones

 

Darf ich vorstellen: The Little Ones, meine Kleinsten für die Größten. Je älter ein Kind wird, desto eher verschieben sich die Spielbedürfnisse. Dem Puppenkind wird eigene Kleidung gestrickt oder genäht, soll in das kleinste Täschchen passen, bei der Einschulung dabei sein und vll in der Schultasche schlafen, um das Kind zu begleiten. Manche Kinder bekommen auch eine große Lust am Klitzekleinen und stundenlang wird am Elfengarten gepflanzt und ein Haus für das Püppchen und seine Freunde gebaut.

Meine Kleinen dürfen aufgrund ihrer Größe (20cm/8″) überall in der Tasche verschwinden und mitgenommen werden. Teilweise sind sie mit Quarz gefüllt damit The Little Ones auch gut in der Hand liegen und eine besondere Gewichtigkeit darstellen. Sie wiegen ca 100-150 gr. und sind aus einem Stück gefertigt. Einige Puppenkinder haben komplett langes Haar zum endlosen frisieren. Die Kleidung ist dezent gehalten und teilweise sind die Verschlüsse Schleifen.

 

 Das ist Moira. Gerade mag sie tanzen, deswegen hat sie ihr Tutu angezogen. Sie bewegt sich gerne deswegen mag sie diese Jumpsuits. Ihre geliebten Tanzschuhe sind so weich, die zieht Moira ungern aus.

Sie ist 20cm groß/120gr und hat liebe blaue gestickte Augen und einen kirschroten Mund. Ihr langes Haar kann mittels PomPom Haarband in 1000 Frisuren verwandelt werden und vorsichtig gekämmt werden.

Moira ist für 95€ bei Etsy, Dawanda oder direkt mir erhältlich.

Das Tutu gibt es übrigens schon seit 1832! Damals ist die italienische Tänzerin Marie Taglioni erstmalig mit diesem Röckchen aufgetreten und seitdem ist es aus der Ballettwelt nicht mehr wegzudenken.

 

 

 

for cuddly days

Puppenjacke, wollwalk daskleinekra puppen

Hallo ihr Lieben!

Hier gibt es meinen neuen Jackenschnitt. Die Jacken habe ich aus Wollwalk genäht und mit weicher Baumwolle gefüttert. Ein kleiner vintage Glasknopf runden die Jacke ab. Ein kuscheliges Tuch, welches als Kopftuch oder Schal getragen werden kann. Als Garn habe ich neonrosa gewählt. Ich liebe diese kleinen Details in neon, zB senf/neonrosa/rot! Meine Lieblingsfarbkombination sind dieses Jahr allerdings blaubeercreme/offweiß. Ich habe noch andere Wollwalkfarben, fragt doch einmal bei mir nach, wenn ihr ein Wunschset möchtet!

Schöne goldene Tage wünscht euch, Euer kleines Kra

 

Tia

Darf ich euch vorstellen: Tia, ich fand sie im Garten bei den Himbeersträuchern. Sie spielte dort mit den kleinen Katzen und erzählte mir auch von dem alten Fuchs, der quer aus dem Treptower Park zu Besuch kommt, manchmal. Nun wird es langsam kälter und Tia möchte nicht mehr unter dem Berliner Himmel spielen: “Nun ist es Zeit mir ein liebes Kind zu suchen, bevor es kalt ist und auch die Katzen nicht mehr spielen wollen!”

Jetzt kuschelt die kleine Tia hier mit meinen Katzen und wünscht sich einen kleinen Spielkamerad für sich ganz allein. Er soll ihr von den Wurzelkindern erzählen, sie einkuscheln, wenn draußen die Herbstwinde wehen und mit ihr durchs Haus tollen und verstecken spielen und vom Sommer träumen!

Nomen est Omen

Das ist die kleine Ina! Sie ist ein Regenkind und stand heute die ganze Zeit, während ich ihre Kleidung nähte, am Fenster und zählte Regentropfen und staunte über die kleinen Wasserpfützenkronen, die entstehen, wenn der Regentropfen die Wasseroberfläche berührt.

Ina kam zu ihrem Namen, weil unsere liebe Tanzlehrerin Ina leider ganz weit fort von uns und Berlin zieht. Morgen ist die letzte Tanzstunde und wir werden Ina, die netten Kinder und ich einige nette Mütter vermissen, mit denen ich die 45 min strickend, lachend und redend abgesessen habe. Aber auf Ina wartet der Traum vieler Großstadttiere: Leben im Grünen. Leben im Häusle! Und Puppe Ina wartet auf Ihr Zuhause!

Die Namen meiner Puppen: Am liebsten ist mir, wenn jedes Kind bzw. die Puppenmama sein Puppenkind selbst ‘benamst’! Es ist ja ein ganz inniger Prozess, der das Kind an die Puppe bindet. Und durch den Namen erst bekommt das Puppenkind seinen Charakter und Eigenschaften zugeschrieben und wird durch das Kind als Gegenüber anerkannt!

Warum vergebe ich als Puppenmacherin dann aber Namen? Ganz schlicht ist es so: ich kann es nicht lassen. Ich habe schon immer gerne Namen verteilt. Meine Puppen und Kuscheltiere, Auto (Theodor), Fahrräder: seit jeher mache ich vor nichts halt!

Und gerade, wenn ich ein kleines Wesen erschaffe und es erstmalig seine Gesichter zeigt (das Puppenkind zeigt ja auf seinem Weg zur Werdung ganz unterschiedliche Seiten/ Gesichter von sich) dann muß ich seinen für mich vorherrschenden Charakter einfach benennen! Ist es über die vielen Stunden, die ich mit ihm verbracht habe nicht auch ein Teil meiner selbst geworden?

Also nehmt meine Namen als Vorschlag oder als Arbeitstitel! Vielleicht laßt ihr aber auch eurem Kind die Zeit den ureigenen Namen des Puppenwesens auszusuchen!

baby girl Ana

 

Ich habe mein Baby fertiggestellt. Auch die Kleidungsstücke entworfen, angepaßt, verändert. Ich bin zufrieden. Zwei Änderungen werden noch vorgenommen und bei dem Wetter muß ich noch ganz schnell für Socken sorgen!A propos Füße: sie sind genauso groß wie bei einem Neugeborenem! So können auch die Lieblingssocken nochmal aus dem Schrank geholt werden oder die Füße für einfache Strickübungen herhalten. Es paßt ja jedes Strickmuster für babybooties!

Ana ist 40cm groß und teilweise mit Granulat gefüllt. Sie ist nicht ganz so fest gestopft, wie die Puppen mit geraden Beinen, um ein Baby-im-Arm-halte-Gefühl zu haben.

Die dänische Merino Wolle, die ich für die Mütze und Booties verwendet habe ist butterweich und genau meine Lieblingsfarbe! Da Ana zahnt habe ich ihr  an Mütze und Booties kleine Bernsteinstückerl angebracht.

Die Baumwollkleidung ist teilweise kbA und GOTS-Zertifiziert und mit Gummiband oder Druckknöpfe versehen. Klettband ist praktisch aber ich halte nichts davon. Es hält nicht lange, ist schwierig austauschbar, ich mag kein Plaste und es hängt in Kleidung und Haaren der Puppe fest, wenn alles durcheinander kullert.

Mein Babymädchen kommt mit StoffWindel, Erstlingshemd, Tunikakleidchen, Nickyhose, Mütze& Booties. Das Reiseticket ist bei Dawanda zu erwerben!