Schlagwort: Stoffpuppe

Little Kra Hasenkinder

GoldkatzKindMeine Kleinen Kra beschäftigen mich schon eine Weile und sind mir nun direkt auch als Hasenkinder aus dem Werkraum gehüpf. Mit Schürzchen versehen sind sie schon dabei die besten Versteckplätze für die vielen bunten Osterkörbchen zu suchen und neue Muster zum Bemalen auszudenkenlittle kra bunnies.

Aus weichem Nicky (kbA) mit Schäfchenwolle gefüttert und liebevoll gestaltet gibt es jetzt schon so einige wundervolle Little Kra zum Spielen. Als Elsa Beskows Wichtelkinder, verschmitzte Äffchen, Straßenkätzchen & Bär und Frühlingskinder sind sie gerade für Babys und kleine Kinder gut handhabbar bei einer Größe von 20cm, robust verarbeitet und größtenteils aus kbA Materialien in meinem Werkraum in Berlin entstanden. DSC01020little kra, frühlingskind

 

Undinen und Naturgeister

Waldorfpuppe, Meerjungfrau, Mermaid, Einschulung

Waldorfpuppe, Meerjungfrau, Mermaid, EinschulungMeerjunfrau Ava, mermaid daskleinekraThese Lil’ Ones dolls (Gustava already sold) are available on my Etsy shop or Dawanda. For more pictures visit my Facebook site or Flickr.

Gustava (verkauft) und Ava sind Little Ones, herzige 20cm groß und kommen mit Ferienkleidung und Nixenkostüm direkt zu Dir nach Hause geschwommen. Sie passen in jedes Reisegepack und sogar in Schultüten. Gustava hat wundervoll kringelige Wensleydale Locken, violette strahlende Augen und sonnengeküßte Haut. Viel Kleidung bringt sie mit. Gustava ist für 130€ zu haben.

Meerjungfrau Gutstava, Nixe, Einschulung

Die kleine große Ava hat schönes braunes weiches Haar mit meeres- und seegrünen Haarsträhnen, oceanblaue Augen und ein verschmitzes Lächeln. Neben Badeanzug und Sommerkleidung bringt sie natürlich ihr Wasserkostüm mit. Ebenfalls bei Etsy & Dawanda für 130€ oder dirket bei mir: hello@daskleinekra-puppen.com

Kleine Nixen und Undinen aus dem türkisblauen Wasserreich sind freundliche Wesen und Begleiter für die Sommerszeit. Da: ein kleiner Wasserwirbel, ein Glucksen  und ein zartes Lachen – Hast Du es gehört? Das war vielleicht Ava. Sie spielt mit Gustava in dem kleinen Waldsee und manchmal schwimmen sie auch an den Rand des Sees und erzählen sich Geschichten: wie vielleicht die von der Nixe, die das Lachen erst lernen muß um ein Kind zu bekommen und dann endlich zu ihrem WasserMann zurückkehren kann. Die Freundschaft zu einer einfachen herzensguten Frau hilft ihr dabei…(zauberhaft bebildert von Daniela Drescher: Die Geschichte von der schönen Lau. 36 Seiten. Urachhaus. 14,90€)

In der Anthroposophie gibt es sehr viele gute Wesen, die den Elementen Erde, Feuer, Wasser und Luft zugeordnet sind:

Undinen, sind Naturgeister und Wassergeister, Nixen oder Nymphen und leben in dunkelgrünen Waldseen, an schäumenden Wasserfällen, sprudelnden Quellen und plätschernden Flüssen und wirken in den Pflanzenblättern. Während diese Wasserwesen von Sternen, Sonne, Licht und Wärme träumen gestalten sie das Blatt.

Naturgeister sind Elementarwesen, die in der elementarisch ätherischen Welt leben und in den Element Wasser, Luft, Feuer und Erde wirken. Ohne die ständige Arbeit dieser Wesen würde es die Pflanzenwelt (und auch das Tierreich) nicht geben, denn die Pflanzengestalt wird nicht nur irdisch sondern auch kosmisch geprägt. Diese Elementarwesen tragen das Urbild der Pflanzen in den Bereich der irdischen Elemente hinein. Undinen, die Elementarwesen des Wassers tragen die Klangätherkräfte, welche sich ordnend auf das Verhältnis der chemischen Stoffe auswirkt, in das flüssige Element und wirken in den Blättern der Pflanzen.

Laut Rudolf Steiner sind diese Wesen nicht nur mit der Natur, sondern auch mit dem menschlichen Seelenleben verbunden, da der Mensch Elementarwesen selbst erschaffen kann. Jeder neu entstandene Gedanke läßt neue Wesen entstehen und so werden wir durch unser Leben von einer großen Anzahl verschiedenster Naturgeister begleitet.

Auch ein schöner Gedanke.

 

 

 

green

 

In sonnendurchfluteter Werkstatt nähen.

Sammeln für die nächsten Kurse.

Auslosen.

Herzliche Grüße.

Über Märchen nachsinnen.

Verschmitztes Rotkäppchen.

Kleines Sneewittchen.

Neue Schnitte entwerfen.

Verwerfen.

Kräuterteeduft.

Sprießen beobachten.

Augenzwinkern neuer Wesen.

Flüsternde erste Sätze.

Wachsen.

Schöne Post.

‘Montecristo’. Danke, Martin Suter.

Regenbogen auf der Tapete.

Neue Verlosung vorbereiten.

Warme fluffige Zimtschnecken.

Farben einatmen.

                                                

Die Sterntaler

 

Das SterntalerKind steht für unser inneres Kind, welches die Welt im Jetzt wahrnimmt, spontan handelt und quirlige Lebenslust verspürt.

Froh und freigiebig verschenkt es spontan alles, was es (lebenswichtiges) besitzt um das frierende und hungrige Gegenüber liebevoll zu versorgen. Es handelt spontan aus guten Herzen und bekommt dafür Sterntaler.

Dieses innere Kind, zu welchem wir Kontakt herstellen können, verschenkt sich. Es ist dann froh und beglückt, wenn es geben kann und es bekommt immaterielle Sterntaler zurück.

Sterntaler sind die Zufriedenheit (nicht das Glück ist soo wichtig) und der Zauber des Lebens, den wir immer wieder in kleinen Funken aufblitzen sehen oder die tiefe Freude die uns durchströmt im Moment des Schenkens, Erfreuen und des Helfens. Mit dieser Währung wird das Herz tatsächlich erfüllt und der Zauber des Moments gefeiert.

Und vielleicht mögen Kinder dieses Märchen deshalb so gerne, da das Sterntaler ihnen so ähnlich ist.

Der Moment, das Jetzt, die unmittelbare Empfindung ist das was zählt – die frierende Nacht ist so fern und unwichtig, da das Himmelsglück über ihnen prangt und ihnen in den Schoß fällt.

 

Tia

Darf ich euch vorstellen: Tia, ich fand sie im Garten bei den Himbeersträuchern. Sie spielte dort mit den kleinen Katzen und erzählte mir auch von dem alten Fuchs, der quer aus dem Treptower Park zu Besuch kommt, manchmal. Nun wird es langsam kälter und Tia möchte nicht mehr unter dem Berliner Himmel spielen: “Nun ist es Zeit mir ein liebes Kind zu suchen, bevor es kalt ist und auch die Katzen nicht mehr spielen wollen!”

Jetzt kuschelt die kleine Tia hier mit meinen Katzen und wünscht sich einen kleinen Spielkamerad für sich ganz allein. Er soll ihr von den Wurzelkindern erzählen, sie einkuscheln, wenn draußen die Herbstwinde wehen und mit ihr durchs Haus tollen und verstecken spielen und vom Sommer träumen!

Sommer

Es gibt, wie immer schön viel zu tun. Ina und einige andere bekamen ein Geburtstagsband. Es kann auch ganz wunderbar ein feines Tuch daruntergelegt werden um das Püppchen zu verkleiden… Ina hat es sich auf dem Balkon gemütlich gemacht und zählt die Blumen.

Ich liebe weißes Haar. Pina hier wartet noch ein wenig auf ihre volle Geburt. Sie liebt ihr Seidenbonnèt in den schönen Farben.

In der Kleiderwerkstatt werden neben den Sommerkleidern auch schon etwas wärmere Latzhosen hergestellt. Schwer vorzustellen bei aktuell 34°C draussen.

Nun wünsche ich euch eine spritzige Sommerszeit. Meine kleinen Läden werde ich für die kommende Woche (21. -25. 7.) schließen.

Nomen est Omen

Das ist die kleine Ina! Sie ist ein Regenkind und stand heute die ganze Zeit, während ich ihre Kleidung nähte, am Fenster und zählte Regentropfen und staunte über die kleinen Wasserpfützenkronen, die entstehen, wenn der Regentropfen die Wasseroberfläche berührt.

Ina kam zu ihrem Namen, weil unsere liebe Tanzlehrerin Ina leider ganz weit fort von uns und Berlin zieht. Morgen ist die letzte Tanzstunde und wir werden Ina, die netten Kinder und ich einige nette Mütter vermissen, mit denen ich die 45 min strickend, lachend und redend abgesessen habe. Aber auf Ina wartet der Traum vieler Großstadttiere: Leben im Grünen. Leben im Häusle! Und Puppe Ina wartet auf Ihr Zuhause!

Die Namen meiner Puppen: Am liebsten ist mir, wenn jedes Kind bzw. die Puppenmama sein Puppenkind selbst ‘benamst’! Es ist ja ein ganz inniger Prozess, der das Kind an die Puppe bindet. Und durch den Namen erst bekommt das Puppenkind seinen Charakter und Eigenschaften zugeschrieben und wird durch das Kind als Gegenüber anerkannt!

Warum vergebe ich als Puppenmacherin dann aber Namen? Ganz schlicht ist es so: ich kann es nicht lassen. Ich habe schon immer gerne Namen verteilt. Meine Puppen und Kuscheltiere, Auto (Theodor), Fahrräder: seit jeher mache ich vor nichts halt!

Und gerade, wenn ich ein kleines Wesen erschaffe und es erstmalig seine Gesichter zeigt (das Puppenkind zeigt ja auf seinem Weg zur Werdung ganz unterschiedliche Seiten/ Gesichter von sich) dann muß ich seinen für mich vorherrschenden Charakter einfach benennen! Ist es über die vielen Stunden, die ich mit ihm verbracht habe nicht auch ein Teil meiner selbst geworden?

Also nehmt meine Namen als Vorschlag oder als Arbeitstitel! Vielleicht laßt ihr aber auch eurem Kind die Zeit den ureigenen Namen des Puppenwesens auszusuchen!

baby girl Ana

 

Ich habe mein Baby fertiggestellt. Auch die Kleidungsstücke entworfen, angepaßt, verändert. Ich bin zufrieden. Zwei Änderungen werden noch vorgenommen und bei dem Wetter muß ich noch ganz schnell für Socken sorgen!A propos Füße: sie sind genauso groß wie bei einem Neugeborenem! So können auch die Lieblingssocken nochmal aus dem Schrank geholt werden oder die Füße für einfache Strickübungen herhalten. Es paßt ja jedes Strickmuster für babybooties!

Ana ist 40cm groß und teilweise mit Granulat gefüllt. Sie ist nicht ganz so fest gestopft, wie die Puppen mit geraden Beinen, um ein Baby-im-Arm-halte-Gefühl zu haben.

Die dänische Merino Wolle, die ich für die Mütze und Booties verwendet habe ist butterweich und genau meine Lieblingsfarbe! Da Ana zahnt habe ich ihr  an Mütze und Booties kleine Bernsteinstückerl angebracht.

Die Baumwollkleidung ist teilweise kbA und GOTS-Zertifiziert und mit Gummiband oder Druckknöpfe versehen. Klettband ist praktisch aber ich halte nichts davon. Es hält nicht lange, ist schwierig austauschbar, ich mag kein Plaste und es hängt in Kleidung und Haaren der Puppe fest, wenn alles durcheinander kullert.

Mein Babymädchen kommt mit StoffWindel, Erstlingshemd, Tunikakleidchen, Nickyhose, Mütze& Booties. Das Reiseticket ist bei Dawanda zu erwerben!

Emler

Hier ein paar Fotos von Emler, meinem Kuller-Baby.

Sie ist ein wenig schüchtern am Anfang.  Sie wartet noch auf ihre Windel und will unbedingt noch was Wärmendes und in dieser Zeit kullert sie durch die Wohnung und höhrt den Vögeln zu.

Emler ist 43cm/17inches groß und ich staune über den Unterschied zu Baby Ana, die nur 3 cm kleiner ist.

Das Haar ist aus dem wundervollen DollyMo brushable gehäkelt und ich liebe es! Nicht nur die Farben sind natürlich und nicht so künstlich, sondern dieser wunderbar fluffige Haarkranz, der sich ganz nebenbei einstellt gibt vor allem dem BabyFlauschHaar einen sehr natürlichen Effekt. Allerdings dauert die Perücke auch entsprechend länger in der Herstellung.

Emler ist gewichtet und hat einen Po. Und natürlich einen Bauchnabel!